Vorsicht vor Online-Betrug

Aktuell treibt ein alter Bekannter wieder sein Unwesen.

Unter dem Kunstnamen "mediastil" werden telefonisch Werbepartner gesucht, für die eine professionelle Website gestaltet werden soll. Der Anrufer ist erst freundlich und zuvorkommend.
Man sei eine Web-Agentur für professionelle Internet-Auftritte. Um noch bekannter zu werden, würden Partner gesucht, die in bestimmten Branchen selbständig tätig sind. Bei mir war es eben der Bereich Buchhaltung.

Vorab hat man aber offenbar das Web nach Seiten durchsucht, die durch Google als bedrohlich oder gefährdend eingestuft wurden.

Bei mir war es so, dass ich ca. 2 Stunden vor diesem Anruf einen anderen erhielt, wo mich ein angeblicher Interessent auf diese Warnmeldung hinwies. Bei dem Versuch, über Google auf meine Website zugreifen zu können, wurde er vor möglichen Beschädigungen seines Rechners durch den Besuch meiner Website gewarnt.

Das war wohl schon der erste Schritt der Manipulation. Schließlich ist die Website eine der Visitenkarten eines Selbständigen.

Als dann ca. zwei Stunden später der Anruf kam, dass man kostenlos eine professionelle Website im Wert von 5.000,00 Euro gestalten würde, war ich erst einmal positiv gestimmt. Ich müsse lediglich erlauben, dass mit der dann gestalteten Site geworben werden darf.

Wer sich darauf einlässt, ist in der Falle! Man ist nach meinen Erkenntnissen zu keiner Zeit daran interessiert, eine Website zu gestalten. Vielmehr will man den Inhaber der Website dazu bringen, einen Vetrag zu unterschreiben, der einen für 48 Monate bindet. Das kostet dann einmalig 200,00 Euro Abschlussgebühr und 199,00 Euro zzgl. MwSt. monatlich. Das sind rund 10.000,00 EUR in der Summe.

Hinter dem dubiosen Anbieter "mediastil" steckt die

Eventus Media Production GmbH
Friedrichstraße 14-16
25774 Lunden

Wem dann kurze Zeit später klar wird, was für einen Vertrag er hier eingegangen ist, hat kaum eine Chance.

Ein Rücktritt ohne Folgen ist rechtlich nicht möglich. Vielmehr soll eine Vertragsstrafe in Höhe von 4.999,00 EUR zzgl. MwSt. gezahlt werden. Versuche, sich zu einigen, scheitern. Es besteht ganz offensichtlich auch nicht das geringste Interesse, überhaupt eine Website zu gestalten. Man will nur schnell Kasse machen und droht mit Inkasso und anderen Folgen.

Wenn man Glück hat, bekommt man das Angebot, den Vertrag gegen eine einmalige Bearbeitungsgebühr in Höhe von 750,00 Euro zzgl. Mwst. zu lösen.

Fazit: Es gibt fast keine rechtlichen Möglichkeiten, als zu klagen. Doch bei der "geringen" Summe haben die Gerichte kein Interesse. Die Polizei nimmt noch nicht einmal eine Anzeige auf, da ja ein "ordnungsgemäßer" Vertrag vorliegt. Die telefonischen Vereinbarungen kommen nicht zum Tragen. Also: Auf dieser Welt gibt es nach wie vor nichts geschenkt. Und wer es richtig anstellt, kann in aller Ruhe seinen kriminellen Geschäften nachgehen.

Wir sind da!

Hatten Sie auch Erlebnisse, vor denen Sie andere warnen wollen?

Schreiben Sie uns! Wir werden diese hier veröffentlichen und somit andere Besucher vor diesen Angeboten warnen.

Kundenbereich
Kundenbereich
24-Stunden-Hotline: 0176/ 48 69 20 91, E-Mail: Kontakt@DAL24.eu